Emission aller BEOCABSA zugunsten des Investitionsfonds Bracknor Investment und Emission einer zweiten Tranche von OCABSA für einen Gesamtwert von € 750 000

Emission aller BEOCABSA zugunsten des Investitionsfonds Bracknor Investment und Emission einer zweiten Tranche von OCABSA für einen Gesamtwert von € 750 000

Evry (Frankreich) und Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), 28. Oktober 2016 – Global Bioenergies (Alternext Paris: ALGBE) gibt die effektive Bereitstellung der flexiblen Anleihen-Finanzierung durch den Investitionsfonds Bracknor Investment bekannt. Die Finanzierung erfolgt durch die vorbehaltene Emission von 14 Emissionsscheinen („Bons d’Emission“ bzw. „BE“) von Aktienoptionsanleihen („obligations convertibles en actions“ bzw. „OCA“) welche mit Aktienoptionsscheinen („bons de souscription d‘actions“ bzw. „BSA“) ausgestattet sind. (die OCA und BSA werden zusammen als „OCABSA“, und mit den BE als „BEOCABSA“ bezeichnet). Diese Finanzierung wurde am 23. September 2016 in einer Pressemitteilung von Global Bioenergies bekannt gegeben.

 

Es sei daran erinnert, dass Global Bioenergies im Rahmen einer Pressemitteilung vom 23. September 2016 bekannt gegeben hatte, dass die Emission einer ersten Tranche von 20 OCABSA zugunsten von Bracknor Investment mit einem Anleihe Nominalwert von € 750 000 auf der Grundlage des 8. Beschlusses der gemischten Hauptversammlung vom 3. Juni 2015 erfolgt war. In der Pressemitteilung war ferner erläutert, dass die nachfolgenden 280 OCABSA – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Aktionäre anlässlich der heute abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung – in 14 Tranchen im Wert von jeweils € 750 000 emittiert werden, und zwar unter Ausschluss des bevorzugten Bezugsrechts zugunsten von Bracknor Investment bei Ausübung der Bracknor Investment kostenlos zugeteilten Emissionsscheine, die letzteren dazu verpflichten, diese unter Einhaltung bestimmter in der genannten Pressemitteilung ausgeührten Bedingungen zu zeichnen.

Die heute abgehaltene außerordentliche Hauptversammlung von Global Bioenergies hat der Finanzierung zugestimmt.

Gestützt auf die dem Verwaltungsrat im ersten Beschluss der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung – welche auf der Grundlage von Artikel L. 225-138 des französischen Handelsgesetzbuches (Code de commerce) und dem zwischen Bracknor Investment und Global Bioenergies am 22. September 2016 unterzeichneten Vertrag entschied – gewährten Kompetenzdelegation, hat der Verwaltungsrat in seiner Sitzung vom 28. Oktober 2016 beschlossen, 14 BEOCABSA zugunsten von Bracknor Investment zu begeben.

Im Rahmen der endgültigen Umsetzung dieser Finanzierung ist angegeben, dass Bracknor Investment heute einen zweiten Emissionsschein ausgeübt hat, der Global Bioenergies zur Emission von 20 OCABSA mit einem Nominalwert von jeweils € 37 500 sowie einer Aktienoptionsanleihe (OCA) mit dem gleichen Nominalwert (ohne BSA) als pauschale Bereitstellungsprovision in Zusammenhang mit dieser Ziehung veranlasst.

Die Hauptmerkmale der Emissionsscheine, der OCA und der BSA sind der von Global Bioenergies am 23. September 2016 veröffentlichten Pressemitteilung zu entnehmen, welche auf der Webseite www.global-bioenergies.com der Gesellschaft abrufbar ist. Es wird darauf hingewiesen, dass, falls der Aktienkurs den doppelten Wert des Ausübungspreises bestimmter BSA erreichen sollte, 80 % der genannten BSA auf einfaches Ersuchen von Global Bioenergies ausgeübt werden müssen. Global Bioenergies veröffentlicht auf ihrer Webseite eine stets aktualisierte Übersichtstabelle über die Emissionsscheine, die OCA, die BSA und die Anzahl der in Umlauf befindlichen Aktien.

Es wird darauf hingewiesen, dass dieser Vorgang keine Erstellung eines Prospekts, der durch die französische Finanzmarktaufsichtsbehörde AMF genehmigt werden muss, erfordert.

Die Auswirkung der Emission der 280 OCABSA und der 14 OCA (falls der Höchstwert erreicht werden sollte) auf die Beteiligung am Stammkapital eines Aktionärs, der vor der Begebung einen Anteil von 1 % am Gesellschaftskapital hält und die Emission nicht zeichnet, würde unter Ansatz der Anzahl der das Kapital zum 27. Oktober 2016 bildenden Aktien wie folgt ausfallen:

 

Theoretische Beteiligung am Gesellschaftskapital Auf der Grundlage der am Stichtag in Umlauf befindlichen Aktien(3 232 967) Verwässerte Basis der verwässernden Instrumente, die vor dem 28.10.2016 begeben wurden
Vor Ausgabe der neuen Stammaktien der Gesellschaft, die aus der Umwandlung aller OCA und der Ausübung aller BSA der Tranchen 2 bis 15 entstehen 1,00% 0,90%
FINANZIERUNG DURCH BEGEBUNG VON OCABSA:    
Nach Begebung von 33 439 neuen Stammaktien der Gesellschaft, die
durch die Umwandlung der einzig aus der 2. Tranche stammenden OCA entstehen
0,99% 0,89%
Nach Begebung von 15 126 zusätzlichen neuen Stammaktien, die durch
die Ausübung der mit den OCA der 2. Tranche verbundenen BSA
entstehen
0,99% 0,88%
Nach Begebung von 434 707 zusätzlichen neuen Stammaktien der Gesellschaft, die durch die Umwandlung der OCA aus der 3. bis 15. Tranche entstehen 0,87% 0,79%
Nach Begebung von 196 651 zusätzlichen neuen Stammaktien, die durch die Ausübung der mit den OCA der 3. bis 15. Tranche verbundenen BSA entstehen 0,83% 0,75%

 

Die Berechnung der Verwässerung der 3. bis 15. Tranche erfolgte auf der Grundlage der Berechnungen der heute emittierten 2. Tranche, d. h. mit einem volumengewichteten Durchschnittskurs von €24,7994. Diese Verwässerungssimulation kann weder die endgültige Zahl der auszugebenden Aktien noch ihren Emissionspreis vorhersehen, welcher in Abhängigkeit des Börsenkurses gemäß den in der Pressemitteilung vom 23. September beschriebenen Modalitäten bestimmt wird.

Zur Erinnerung: Global Bioenergies hat per 23. September 2016 die PACEO Vereinbarung mit der Société Générale ausgesetzt.

Dazu erläutert François Henri Reynaud, der Finanzvorstand von Global Bioenergies: „Diese neue Finanzierung bedeutet, dass die Finanzen des Unternehmens mindestens bis Ablauf des Vertrag mit Bracknor abgesichert sind und sie verbessert ebenfalls die Liquidität der Aktie.“

Der Generaldirektor von Global Bioenergies, Marc Delcourt, erklärt in diesem Zusammenhang: „Der flexible Finanzierungsmechanismus ist der derzeitigen Situation, in der sich das Unternehmen in einem von positiven Veränderungen geprägten makroökonomischen Umfeld rasch entwickelt, gut angepasst.“

Pierre Vannineuse, CEO von Bracknor Investment, erläutert: „Diese zweite Finanzierungstranche versteht sich als Fortsetzung unserer langfristig angelegten Zusammenarbeit mit Global Bioenergies. Mit den bereits erzielten Fortschritten sind wir sehr zufrieden. Nach der Zustimmung der Hauptversammlung setzten wir uns nun dafür ein, das Wachstum des Unternehmens langfristig und auf proaktive Weise zu unterstützen.“

 

Über GLOBAL BIOENERGIES

Global Bioenergies ist eine der wenigen Firmen weltweit und die einzige in Europa, die fermentative Verfahren zur Umwandlung von erneuerbaren Rohstoffen in Kohlenwasserstoffe entwickelt. Das am weitesten fortgeschrittene Programm betrifft ein Verfahren zur Produktion von Isobuten, einem der wichtigsten petrochemischen Grundstoffe, aus dem Kunststoffe, organisches Glas, Elastomere und Treibstoffe hergestellt werden können. Global Bioenergies verbessert derzeit die Leistungsfähigkeit dieses Prozesses, führt Tests in ihrer Pilotanlage durch, stellt in Deutschland eine industrielle Demonstrationsanlage fertig und bereitet die erste voll-skalierbare Produktionsanlage in einem IBN-One genannten Joint Venture mit Cristal Union vor. Das Unternehmen konnte auch seine Erfolge mit Propylen und Butadien, beide aus der Familie der gasförmigen Alkene und Hauptmoleküle der petrochemischen Industrie, wiederholen. Global Bioenergies ist an der Pariser Börse Alternext gelistet (FR0011052257) und Bestandteil des Alternext Oseo Innovation Index.

 

Erhalten Sie die neusten Informationen von Global Bioenergies aus erster Hand
Melden Sie
sich auf unsere Webseite www.global-bioenergies.com an.

 

Über BRACKNOR

Die Bracknor Capital LTD ist Anlageverwalter der Bracknor Investment (Dubai, Vereinigte Arabische Emirate). Bracknor investiert weltweit in das Eigenkapital von KMU, die ihrer Einschätzung nach einen einmaligen Wettbewerbsvorteil haben und sowohl kurz- als auch langfristig Wachstumsperspektiven eröffnen. Ziel ist es, diesen Unternehmen eine konkurrenzfähige Finanzierung ihrer Wachstumsmaßnahmen bzw. ihres Betriebskapitalbedarf zu ermöglichen.

BRACKNOR wird über ihren Vorsitzenden Aboudi Gassam von der saudische Gruppe MS Group (Jeddah) ‐ http://mscc.com.sa ‐ unterstützt, die den Unternehmen des BRACKNOR-Portfolios Entwicklungs- und Partnerschaftsmöglichkeiten anbietet, insbesondere in den Mitgliedsländern des Golf-Kooperationsrats GCC.

www.bracknor.com

 

 Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES

François-Henri REYNAUD
Finanzvorstand
Tel: +33 1 64 98 20 50
Email: invest@global-bioenergies.com

 

BRACKNOR

Pierre VANNINEUSE
CEO
Email: info@bracknor.com

0 Comments