Global Bioenergies beginnt, einen zweiten Prozess zu skalieren

Global Bioenergies beginnt, einen zweiten Prozess zu skalieren

Evry (Frankfreich), den 12. Dezember 2017 – Global Bioenergies (Euronext Growth: ALGBE) gab heute bekannt, dass es die Skalierungsphase für einen Prozess zur Umwandlung regenerativer Rohstoffe in Aceton und Isopropanol eingeleitet hat. Diese beiden Dreikohlenstoffverbindungen (C3) repräsentieren in etablierten Märkten Milliarden von Dollar. Siekönnen weiter in Propylen umgewandelt werden, einem der wichtigsten petrochemischen Bausteine mit einem Markt von über 100 Milliarden Dollar. Das Verfahren wurde dem Unternehmen ARD übertragen, das sich auf das Skalieren von Fermentationsprozessen spezialisiert hat. Ein erster Pilotversuch wurde erfolgreich durchgeführt.

Seit 2008 entwickelt Global Bioenergies Verfahren zur Umwandlung regenerativer Rohstoffe in Treibstoffe und Materialien. Unser Ziel ist es, die Abhängigkeit vom Erdöl zu reduzieren und den CO2-Fußabdruck unserer Gesellschaften zu verbessern. Das am weitesten fortgeschrittene Verfahren im Portfolio konzentriert sich auf die Herstellung von Isobuten, einer C4-Verbindung, aus der Brennstoffe und Materialien gewonnen werden. Während das Verfahren im Labor weiter verbessert wird, werden im Rahmen eines Joint Ventures mit Cristal Union, dem viertgrößten Zuckerproduzenten Europas, Tests in einer industriellen Demonstrationsanlage durchgeführt sowie ein Großanlagenprojekt geplant.

Der zweite Prozess im Portfolio, der in die Skalierungsphase geht, betrifft die Produktion von Aceton und Isopropanol, zwei Verbindungen mit drei Kohlenstoffen (C3), die in vielen Branchen (Lösungsmittel, Materialien, Kosmetika) vielfältig eingesetzt werden. Diese Komponenten können darüber hinaus in Propylen, ein zentrales Molekül der Kunststoffindustrie, umgewandelt werden.

Dieses innovative Verfahren basiert auf der fermentativen Umsetzung regenerativer Rohstoffe durch Bakterienstämme, deren Stoffwechsel gentechnisch verändert wurde. In der Natur produzieren einige Bakterien Aceton. Die Innovation von Global Bioenergies besteht darin, deren Metabolismus so zu verändern, dass eine extrem verbesserte Ausbeute erreicht werden kann.

Das „C3 Verfahren“ wurde dem Unternehmen ARD übertragen, mit Sitz am der agro-industriellen Standort Pomacle-Bazancourt, der sich auf das Skalieren von Fermentationsprozessen spezialisiert hat. Ein erster Fermentationstest wurde bereits mit Erfolg durchgeführt.

Yvon le Hénaff, Vorstandsvorsitzender von ARD, erklärt: „Bei diesem ersten Versuch zur Skalierung des C3-Verfahrens gelang es, eine Mischung aus Aceton und Isopropanol im Kilogramm-Maßstab herzustellen. Ab 2018 werden wir auf Tonnen übergehen können.“

Luc Mathis, Leiter Business Development von Global Bioenergies, erklärt: „Dieser erste Erfolg ist der Ausgangspunkt für den Weg zur industriellen Nutzung im Rahmen eines partnerschaftlichen Ansatzes. Global Bioenergies verfügt heute sowohl über die notwendige Ausstattung (Pilot- und Demonstrationsanlage) als auch über die erforderlichen Kompetenzen in den Bereichen Chemieingenieurwesen und Industriedesign, um ein derartiges Projekt umzusetzen.“

Frédéric Pâques, Betriebsleiter bei Global Bioenergies, präzisiert: „Durch den Einsatz dieser Bakterien mit einem neu programmierten Kernstoffwechsel haben wir die Fermentationsausbeute der natürlich vorkommenden Glykolysebakterien im Labor bereits übertroffen. Diese leistungsstarken Bakterien können in Zukunft für die Produktion vieler Chemikalien verwendet werden.“

Marc Delcourt, Vorstandsvorsitzender von Global Bioenergies, schliesst: „Die Isobuten- und C3-Prozesse richten sich an unterschiedliche Märkte, beide im Kern der Petrochemie.“

Über GLOBAL BIOENERGIES

Global Bioenergies ist eine der wenigen Firmen weltweit und die einzige in Europa, die fermentative Verfahren zur Umwandlung von erneuerbaren Rohstoffen in Kohlenwasserstoffe entwickelt. Das am weitesten fortgeschrittene Programm betrifft ein Verfahren zur Produktion von Isobuten, einem der wichtigsten petrochemischen Grundstoffe, aus dem Kunststoffe, organisches Glas, Elastomere und Treibstoffe hergestellt werden können. Global Bioenergies verbessert derzeit die Leistungsfähigkeit dieses Prozesses, führt Tests in ihrer industriellen Demonstrationsanlage in Deutschland begonnen und bereitet die erste voll-skalierbare Produktionsanlage in einem IBN-One genannten Joint Venture mit Cristal Union vor. Global Bioenergies ist an der Pariser Börse Euronext Growth gelistet (FR0011052257).

 

Erhalten Sie die neusten Informationen von Global Bioenergies aus erster Hand
Melden Sie
sich auf unsere Webseite www.global-bioenergies.com an.

 

Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES

Jean-Baptiste Barbaroux
Leiter Coporate Development
Tel: +33 1 64 98 20 50
Email: invest@global-bioenergies.com
Download PDF

0 Comments